CreepingDisease

Hautjucken mit gangfoermigem Hautausschlag

Vorgeschichte: Juckender Ausschlag nach Tropenaufenthalt (Thailand, Brasilien, Kenia, Amerika inclus USA, weitere…)

Klinik : Gangförmiges Exanthem an Hautstellen, welche in Kontakt mit Sand kamen wie Füsse (Barfusslaufen), Bauch (Liegen am Strand ohne Badetuch) und Gesässbacken  bei Kindern.
Vorwiegend lineare, aber auch papulöse Effloreszenzen, stark juckend, vor allem nachts, sekundär unterschiedlich zerkratzt und sekundär infiziert (*impetiginisiert*).

Aetiologie: Hautinfektion der Tropen und Subtropen mit Wurmlarven.

Erreger:  Ankylostoma brasiliense , seltener andere Hakenwurmlarven oder Strongyloideslarven. Die Larven gelangen mit dem Hunde- oder Katzenkot in den Erdboden und in die Sandstrände.

Diagnose:  Creeping disease (Larva cutanea migrans)

Therapie:  Albendazolvaseline (10%ige Zentelvaseline):
Auftrag an lokalen Apotheker/IN:

  • DS: 1 Tbl Zentel vermörsert mit 4 g Vaseline vermischen,
  • Salbe auftragen bis zur klinischen Abheilung
  • evt. als Okklusivverband (Tegaderm).
  • Zentel intern:
    1 Tbl Zentel a 400 mg einnehmen für 3-5 Tage mit fetthaltiger Nahrung
    Kinder:  > 1-2 years old: 200mg/d p.o.  for 1-2 days

Alternativ:
Ivermectin (Erwachsene, Kinder  >15 kg: 200 mikrogramm/kg single dose p.o. for 1-2 days

Prophylaxe: nicht barfuss gehen!

Die Diagnostik erfolgt anamnestisch und klinisch

Ein stark juckender und gangförmiger Hautausschlag an Hautstellen, welche Kontakt hatten mit Sand, ist verdächtig auf eine Creeping disease.
Kindern haben die Läsionen  typischerweise an den Fusssohlen.
Wird die Diagnose verpasst und lediglich mit juckreiszstillenden und entzündungshemmenden Salben behandelt, ist die Diagnose schwieriger zu stellen, weil der typisch gangförmige Aspekt  fehlen kann und die Haut zusätzlich Zeichen einer Infektion (Impetiginisierung) aufweist.

Therapeutisch bringt Albendazol (Zentel 400mg) rasch einen therapeutischen Erfolg. Lassen Sie als GrundversorgerIhre Patienten wissen, dass sie Ihnen telefonieren nach 1 bis 2 Tagen. Ist der lästige Juckreiz besser oder weg, stimmt die Diagnose! si

Foto unten:  Fussohle re mit „Creeping disease“ nach Keniaaufenthalt, wo der Reisende barfuss Beachvolleyball spielte.)
Autor und Foto: Dr. med. G. Heeb, 9300 Wittenbach,